Ist Zucker wirklich schädlich?

Oft wird man in der heutigen Zeit leider selbst dann gefragt, ob das nicht alles zu viel Zucker hat, wenn man bloß ’ne Banane isst. – Aber ist Zucker denn eigentlich wirklich so ein Übeltäter, wie alle immer tun?

Zunächst besteht Haushaltszucker aus Fructose und Glucose im Verhältnis 1:1. Warum ist denn Zucker dann so in Kritik geraten? 
Weil wir alle nach einem gesünderen Leben streben und generell Produkte, die viel Zucker enthalten oder denen Zucker zugesetzt wird, nicht unbedingt vitaminreich oder ballaststoffreich sind. Oder esst ihr Oreo-Kekse um auf euren täglichen Vitamin B Gehalt zu kommen? 😀 Ich glaube kaum!

Aber angenommen, ihr hättet alles „perfekt“ aufgefüllt: Ihr habt eure Vitamine abgedeckt, eure Ballaststoffe und alles andere wäre auch im Rahmen. Macht euch dann Zucker wirklich krank und dick? Die Antwort ist ganz einfach: nein. Zucker ist eine „leere“ Kalorie, weshalb es oft verteufelt wird – Zucker liefert uns (abgesehen vom grandiosen Geschmack einiger mit Zucker versehenen Lebensmittel) keinen Mehrwert. Wenn ihr nun aber alles abgedeckt habt, macht es keinen Unterschied, ob ihr die restlichen Kohlenhydrate in Form von trockenem Reis oder Keksen zuführt. Ein mehr an Vitaminen bringt einem auch nicht unbedingt mehr (kann in manchen Fällen bei fettlöslichen Vitaminen sogar schädlich sein – die Dosis macht das Gift!).

Fructose wird jedoch ebenfalls anders verstoffwechselt, als Glucose, weshalb Fructose = Fruchtzucker oft ebenso in die Kritik gerät. Fruchtzucker wird in der Leber eingespeichert – also anders als Glucose, die ebenfalls im Muskelglykogen gelagert werden kann – und gerät somit in Verdacht, vermehrt Fett einzulagern. Stimmt das?
Ja. Fructose wird anders verstoffwechselt als Glucose und das Leberglykogen kann vom Körper nicht so verwendet werden, wie das Muskelglykogen, wodurch es im Kalorienüberschuss durchaus dazu kommen kann, dass man vermehrt Fett ansetzt. Allerdings müsst ihr jetzt nicht penibel darauf achten, keinen Fruchtzucker zu euch zu nehmen, da der Effekt wirklich eher verschwindend gering ist und man generell nicht auf solche hohen Mengen, die dazu benötigt wären, kommt.
Trockenfrüchte bestehen zum Beispiel aus extrem viel Fructose, aber sind sie deshalb schlecht? Nein. Wie auch bei allem anderen macht die Dosis das Gift. Ihr solltet nun nicht hingehen, und keine Früchte mehr essen. Eine Banane besteht zum Beispiel auch ungefähr 50/50 aus Fructose und Glucose. Und ihr müsstet schon nun extrem viele Bananen essen, um euer Leberglykogen „zu sprengen“.

FAZIT: Zucker ist nicht schädlich, sondern in einer gewissen Kombination durchaus okay. Zucker ist jedoch dadurch in Verruf geraten, da es immer mehr Menschen gibt, die sich ausschließlich schlecht ernähren – dann ist es besser, komplett Verzicht zu üben. Wenn man jedoch eine gesunde „Basis“ schafft, dann wird kein Stück Schokolade der Welt einen dick machen. Schon gar nicht, wenn man seinen Kalorienbedarf einhält oder sogar im Defizit ist. Im Überschuss sollte man immer davon ausgehen, dass andere Bedingungen gelten.

4 Kommentare zu „Ist Zucker wirklich schädlich?

Gib deinen ab

  1. Toller Beitrag! Wieder etwas dazugelernt 😉
    Man muss eben echt auf die Dosis achten, ansonsten ist wirklich Zucker gar kein Problem. Generell finde ich es eh Quatsch, auf irgendetwas wirklich komplett zu verzichten. Was passt, das passt eben!

    Liebe Grüße
    Anne

    Gefällt 1 Person

  2. Deine Posts sind wirklich interessant, allerdings frage ich mich auf welche Quellen du dich dabei beziehst. Zu allen Themen gibt es die verschiedensten Meinungen – klar das ist dein Blog, also vertrittst du in erster Linie deine Meinung, aber ich fände es schön wenn du ein weiteres Spektrum abdecken würdest. Beispielsweise hier bei deinem Zucker-Post lässt du völlig außer Acht, dass zwischen natürlicher und künstlicher Fruktose unterschieden werden muss. Die Fruktose in einer Banane ist (und da sind wir ja der selben Meinung) völlig unbedenklich aber die Fruktose in z.B. Haushaltszucker ist damit nicht vergleichbar, da sie industriell hergestellt ist. Das wollt ich nur mal loswerden, weil ich es in deinem Post etwas vermisst habe 😉 keep up the good work!

    alles Liebe
    Sarah

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: